Untersuchungen

Gesundheitsüberwachung am Arbeitsplatz

Der Arbeitgeber hat dafür Sorge zu tragen, dass alle gesetzlich geforderten Untersuchungen rechtzeitig, vollständig und durch geeignete Stellen durchgeführt werden. Unsere Arbeitsmediziner unterstützen Sie dabei, Ihren Untersuchungspflichten nachzukommen.
Bei freiwilligen Untersuchungen beraten wir Sie welche Art und Umfang der Untersuchungen für Ihren Betrieb sinnvoll sind.

 
Auch ohne arbeitsmedizinischen Betreuungsauftrag in unserem Zentrum können Sie Untersuchungsleistungen bei uns durchführen. Als zusätzlichen Service informieren wir Sie laufend über fällige Folgeuntersuchungen.

Untersuchungspflichten bestehen 
  • im Umgang mit untersuchungspflichtigen Substanzen (gesetzlich verpflichtende Untersuchungen nach Verordnung zur Gesundheitsüberwachung -  VGÜ 2008)
  • oder mit Röntgenstrahlung oder radioaktiven Isotopen
  • wenn bestimmte gesundheitliche Eignung gegeben sein muss (im Bergbau, beim Führen von Sonderfahrzeugen wie z.B. Stapler, Kran)
  • wenn Einstellungsuntersuchungen verlangt werden
Freiwillige Untersuchungen müssen vom Arbeitgeber angeboten werden, bei
  • Lärm bis von 80 dB bis 85 dB
  • Nachtschicht
  • biologische Arbeitsstoffe
  • krebserregende Arbeitsstoffe
  • wenn es Arbeitsplätze gibt, an denen dem Mitarbeiter unter bestimmten Voraussetzungen Hilfsmittel (Bildschirmbrille ...) zur Verfügung gestellt werden bzw. deren Anschaffung finanziell unterstützt wird.